Um den "Wow-Faktor" bei Ihren Fotos zu erreichen, brauchen Sie nicht unbedingt eine teure Ausrüstung. Mit ein bisschen Kreativität können Sie Ihre iPhone-Kamera auf neue und innovative Weise einsetzen. Das Ergebnis sind ungewöhnliche Fotos, die sich von den typischen Urlaubsfotos unterscheiden. Es ist möglich, mit wenig oder gar keinem Zubehör spontan tolle Fotos zu machen.

1. Super-Makro kann man erreichen, indem man einfach ein wenig Wasser in das Objektiv gibt

Sie können Ihre iPhone-Kamera mit einem einfachen Trick makrofähig machen: Tauchen Sie Ihren Finger in ein Glas Wasser und platzieren Sie dann vorsichtig einen Wassertropfen auf der Linse Ihres iPhones. Selbst wenn das iPhone aufrecht gehalten wird, bleibt der Wassertropfen auf dem Objektiv haften.

iPhone Kamera-Tipps:1. Super-Makro kann man erreichen, indem man einfach ein wenig Wasser in das Objektiv gibt

Die Wassertropfen verwandeln das Kameraobjektiv des iPhones in ein Makroobjektiv. Sie müssen sich dann bis auf einen Zentimeter an das Motiv herantasten. Dieser Trick kann nur bei unbewegten Motiven und in hellen Umgebungen angewendet werden. Dies ist der typische Effekt eines Bildes: Die Mitte ist scharf und die Ränder sind unscharf.

2. Verwandeln Sie Ihr Fernglas in ein Teleobjektiv für das iPhone

Ein iPhone 6-Objektiv hat eine Brennweite, die 28 mm länger ist als das 35-mm-Format. Es ist daher sehr nützlich für Landschaftsaufnahmen und eignet sich auch gut für Porträtaufnahmen. Das iPhone verfügt nicht über ein Zoomobjektiv, mit dem man weit entfernte Objekte betrachten kann. Der digitale Zoom hilft nicht weiter, da er den Bereich digital vergrößert. Ein Trick ist, einfach ein Fernglas mitzunehmen, wenn man in den Bergen oder auf dem Wasser unterwegs ist.

iPhone Kamera-Tipps:2. Verwandeln Sie Ihr Fernglas in ein Teleobjektiv für das iPhone

Fixieren Sie das Motiv mit dem Fernglas des iPhones. Das erfordert Geduld und Geschick, ist aber weitaus effektiver als die Verwendung des digitalen Zooms. Wenn Ihnen das zu schwierig erscheint, können Sie Adapter kaufen. Kowa zum Beispiel verkauft für 60 Euro (iPhone 4, 5/6) Adapter, mit denen man iPhones in seine Ferngläser einsetzen kann. 3.

3. Um ein klares Panorama zu erstellen, drehen Sie Ihr iPhone in einer Tasse

Es ist sehr einfach, die Panorama-Funktion des iPhones zu nutzen. Die Panoramafunktion ist ganz einfach. Drehen Sie das iPhone einfach in die Richtung, die die App angibt. Sie können dann die App all dies automatisch tun lassen, und es wird sehr gut sein. Bei Freihandfotos kann es vorkommen, dass die Foto-App die gerenderten Bereiche beschneidet oder schwarz lässt. Das liegt daran, dass die Bewegung der Kamera nicht richtig funktioniert. Diese Fehler treten vor allem bei Panoramafotos auf, die Objekte in unmittelbarer Nähe enthalten, z. B. einen Tisch in einem Biergarten.

iPhone Kamera-Tipps:3. Um ein klares Panorama zu erstellen, drehen Sie Ihr iPhone in einer Tasse

Schwenken Sie das iPhone, um ein perfektes Panorama aufzunehmen. Das Objektiv bleibt dabei auf der Drehachse. Der Nodalpunkt (oder Idealpunkt) ist die Bezeichnung für diesen Punkt. Mit einem einfachen Trick können Sie ein klares Panorama erstellen. Öffnen Sie die Fotos-App. Legen Sie das iPhone in eine trockene und leere Tasse. Sie können das iPhone mit Servietten oder Korken schützen, damit es nicht in der Tasse umkippt. Sie können die Lautstärketaste nach unten drücken, um die Panoramaaufnahme zu starten. Halten Sie die Tasse mit einer Hand und drehen Sie den Griff mit der anderen Hand um seine eigene Achse. Auf diese Weise erhalten Sie eine bessere Panoramaaufnahme als eine freihändig gemachte. 4.

4. Mit einem Vergrößerungsglas können Sie tolle Fotos vom Gartenteich machen

Wasserdichtigkeit ist mit dem iPhone nicht möglich. Mit einem großen Glas können Sie dennoch spontane Unterwasseraufnahmen mit Ihrem iPhone machen. Legen Sie das iPhone mit der Kamera nach oben in das Glas. Tauchen Sie das iPhone bis zur Hälfte unter Wasser.

iPhone Kamera-Tipps:4. Mit einem Vergrößerungsglas können Sie tolle Fotos vom Gartenteich machen

Sie können ausgefallene Effekte erzielen, indem Sie den unteren Teil des Bildes unter Wasser halten, während der obere Teil über Wasser ist. Ein iPhone 6 Plus ist für diesen Effekt möglicherweise nicht geeignet.

5. Mit simplen Tricks ausgewogene Fotos bei Sonnenschein

Diese Gegenlichtfotos haben ihren eigenen Charme. Die Silhouette des Vordergrunds ist das, was ihn auszeichnet. Sie können den Vordergrund auch lebendiger gestalten, indem Sie Licht auf die Vorderseite geben. Dazu verwenden Sie den Blitz auf Ihrem iPhone. Dazu müssen Sie die Einstellungen des Blitzes in der Kamera-App auf "Automatisch" und "Ein" stellen, damit er in allen Ausnahmen ausgelöst wird. Helle Oberflächen können zur Reflexion des Lichts verwendet werden, wenn der Blitz nicht genug Leistung hat, um das Motiv mit extremem Gegenlicht zu beleuchten. Für eine starke Reflexion können Sie ein weißes Handtuch oder eine Strandmatte mit silbernem Boden verwenden.

6. Erstaunliche Luftaufnahmen mit dem iPhone machen

Dieser Tipp ist für diejenigen, die bereit sind, einen Verlust ihres iPhones in Kauf zu nehmen. Es macht trotzdem Spaß. Mike Larson, ein bekannter Hochzeitsfotograf, ist bekannt für seine Gruppenaufnahmen. Dabei wirft er seine teure Kamera in die Luft, während der Rest der Hochzeitsgesellschaft um ihn herum versammelt ist.

Der Selbstauslöser wird vor dem Flug aktiviert und löst die Kamera aus. Diese Bilder sind sehr dynamisch, und es lohnt sich, das Risiko für die überraschten Gesichter der Hochzeitsgäste einzugehen. Mit etwas Geschick, Mut und Übung lässt sich der Trick auch mit dem iPhone nachstellen. Es ist wichtig, dass Sie eine Bruchlandung einplanen. Daher ist es besser, eine weiche Oberfläche zu finden, die nicht zu viel Schaden anrichtet. Für diesen Trick empfehlen wir die Verwendung einer Schutzhülle.

7. Verwenden Sie die Schutzhülle zum Herausfiltern von Farbe

Viele Leute tragen einen Linsenfilter auf ihrem iPhone mit sich herum und sind sich dessen nicht bewusst. Halbtransparente Hüllen werden zum Schutz von iPhones verwendet. Sie können die Hülle von Ihrem Smartphone abnehmen und es in bestimmten Situationen direkt vor das Objektiv halten. Farbfilter, insbesondere für die Umwandlung von Schwarz-Weiß-Bildern, sind die beste Wahl. Ein Rotfilter kann einen dramatischen und gesättigten Himmel erzeugen, während ein Grünfilter das Grün von Landschaftsfotos hervorhebt. Schwarz-Weiß-Fotografen bevorzugen einen Orange- oder Gelbfilter als Standardfilter. Dadurch wird der blaue Himmel leicht abgedunkelt, und bei Porträtaufnahmen entsteht ein angenehmes Farbschema. Achten Sie beim nächsten Kauf einer Schutzhülle nicht so sehr darauf, wie sie aussieht, sondern mehr auf ihre künstlerischen Eigenschaften.

iPhone Kamera-Tipps:7. Verwenden Sie die Schutzhülle zum Herausfiltern von Farbe

8. Mit dem iPhone eine Autofahrt als Zeitraffer aufnehmen

Mit diesem Trick können Sie ein Urlaubsvideo erstellen. Nehmen Sie Ihre Reise als Zeitraffer auf. Sie können Zeitraffervideos mit der integrierten Kamera erstellen, die mit iOS 8 verfügbar ist. Die Intervalle werden in der Kamera-App von Apple eingestellt. Mit der Miniatures Pro App können Sie einen Tilt-Shift-Effekt erzeugen, der Ihre Aufnahme wie eine Baustelle aussehen lässt. Der Halter kann mit Saugnäpfen an der Windschutzscheibe befestigt und fixiert werden. Sie können auch die heruntergeklappte Sonnenblende als iPhone-Halterung verwenden.

iPhone Kamera-Tipps:8. Mit dem iPhone eine Autofahrt als Zeitraffer aufnehmen

9. Alternative zur 60fps-Videofunktion

Es ist ein wundervoller Effekt, die Slo-Mo-Funktion der iPhone-Kamera zu nutzen. Die normale Videofunktion birgt einige Überraschungen für alle, die ihre Videos später am Mac bearbeiten wollen. Das iPhone 6 nimmt Videos mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde (fps) auf. Die Standardeinstellungen sind zwar 30 Bilder pro Sekunde, aber die schnelleren Bildraten können für die spätere Videobearbeitung auf dem Mac verwendet werden. Sie können das Video so einstellen, dass es mit halber Geschwindigkeit abgespielt wird, ohne dass es zu Qualitätseinbußen oder Ruckeln kommt. Das ist ideal, wenn Menschen durch eine Blumenwiese spazieren und Tiere spielen. Sie können in den Einstellungen unter "Fotos & Kamera" auf 60 fps umschalten. 10.

10. Verwenden Sie die kabelgebundene Fernbedienung des Headsets als Auslöser

Mit der Kamera-App können Sie mit Ihrem iPhone Fotos oder Videos aufnehmen. Sie können auch die Tasten "Lauter" und "Leiser" am Rand des iPhones verwenden. Um den Auslöser zu betätigen, können Sie die Lautstärketasten der Kabelfernbedienung des Apple-Kopfhörers verwenden, um die Kamera auszulösen. Die Kamera eignet sich für Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln, z. B. von oben oder aus Bodennähe, sowie für Selfies und Gruppenaufnahmen.

iPhone Kamera-Tipps:10. Verwenden Sie die kabelgebundene Fernbedienung des Headsets als Auslöser

Wenn Sie Ihre Fotos noch weiter optimieren möchten, empfehlen wir Ihnen den DVDFab Photo Enhancer AI. DVDFab Photo Enhancer AI ist das ultimative Bearbeitungstool zum Bild vergrößern, das Ihre Fotos verschönert.

  Kostenlos Downloaden
  100% Sicher & Sauber
Jetzt Kaufen
  30-Tage Geld-Zurück-Garantie