Die Auswahl an Filmen und Serien ist groß: Sie haben unendlich viele Möglichkeiten, Blockbuster, Arthouse-, Dokumentar- und andere Serien per Abonnement zu streamen.

Der lang erwartete TV+-Dienst von Apple wurde im November eingeführt. Er macht einige Dinge anders als die Konkurrenten Amazon Prime und Netflix. Kann Apple TV+ mit dem am besten bewerteten Dienst von Netflix konkurrieren? Wir haben die beiden Produkte im Duell gegeneinander antreten lassen.

Apple TV+ vs. Netflix:

Vergleich der Inhalte von Netflix und Apple TV+.

Als Netflix 2011 ankündigte, Original-Serien zu produzieren, war unklar, wie populär das Unternehmen sein würde. Einige von ihnen, wie House of Cards und Stranger Things, wurden mit Emmys ausgezeichnet. Sogar Roma gewann einen Oscar.

Apple hat sich davon inspirieren lassen und bietet auf Apple TV+ nun ausschließlich Eigenproduktionen an. Das Unternehmen hat Schauspieler und Regisseure aus allen Bereichen der Unterhaltungsindustrie angeheuert, darunter J.J. Abrams und Steven Spielberg, die in Filmen wie The Matrix und Reese Witherspoon Rollen spielen.

Der Streaming-Dienst wird zunächst nur eine Dokumentation über Elefanten und sieben Serien anbieten. Drei davon sind für Kinder. Das Science-Fiction-Epos For All Mankind: The Race Continues und die Fantasy-Serie See sind darunter. The Morning Show ist ein Frühstücksfernsehdrama.

Zwei Episoden waren von Anfang an nicht enthalten, sind aber jetzt vollständig. Jede Folge wurde dreimal ausgestrahlt, wobei jeden Freitag eine neue Folge ausgestrahlt wurde. Television+ hat dazu keine Informationen.

Die neuen Episoden werden den Zuschauern erst angekündigt, wenn sie verfügbar sind. Die meisten Sendungen des Apple-Dienstes haben nur mittelmäßige bis negative Kritiken erhalten. Zwei weitere Serien wurden im Dezember gestartet. Eine weitere war in Vorbereitung, und ein weiterer Film soll im Januar anlaufen.

Apple ist nicht in der Lage, mit Netflix in diesem Bereich Schritt zu halten. Netflix hat über 350 Filme, Serien und Dokumentationen im Angebot. Das Portal bietet auch viele andere Inhalte an.

Netflix hat die Exklusivrechte an allen von anderen Anbietern produzierten Serien. Netflix hat auch Produktionen weitergeführt, die von den Sendern eingestellt wurden, oder eigene Spin-offs wie Better call Saul und Breaking Bad geschaffen. Es gibt auch eine Menge älterer Inhalte, darunter Klassiker wie Friends und Big Bang Theory. Auch Spiel- und Dokumentarfilme sind verfügbar. Der Anbieter gibt nicht bekannt, wie viele Inhalte er hat.

Technik: Apps, unterstützte Geräte und Qualität

Apple TV+ kann über das iPhone, iPad oder den Mac genutzt werden. Die Apps für Windows und Android sind nicht verfügbar. Diese Betriebssysteme können den Dienst nicht über ihre Browser anzeigen. TV+ kann als Anwendung auf bestimmte Amazon Fire-Geräte heruntergeladen werden, was die Nutzer überrascht.

TV Plus ist auch über Apple TV und einige Smart TVs verfügbar. Netflix-Kunden haben auch viel mehr Möglichkeiten: Viele Smart-TVs verfügen über Netflix-Apps, zusätzlich zu den Apps für Android, iOS und Windows. Mit Chromecast-Sticks können Sie jeden Fernseher über Ihren Browser streamen.

Apple ist klarer Spitzenreiter bei der Streaming-Qualität. Alle Inhalte können (bisher) in 4k mit DolbyAtmos-Audio abgerufen werden. Die Kunden benötigen nur entsprechend ausgerüstete Geräte.

Die Auflösung von Netflix ist abhängig vom Abonnement. Wer die Basisversion wählt, kann nur in SD schauen. Das Premium-Modell hat 4k, kostet aber dreimal so viel wie das von Apple.

Wie Netflix ermöglicht Apple das Herunterladen und die Offline-Wiedergabe von Eigenproduktionen. Sie können auch alle Originalinhalte mit Untertiteln ansehen.

Die Benutzerfreundlichkeit von Apple ist schlecht.

Sie können die Wiedergabe von Serien starten und stoppen und sie können anhalten und zurückspulen. Das sind die Grundlagen, die Streaming-Dienste brauchen. Das Angebot sollte klar und einfach zu verstehen sein. Hier versagt der Apple-Dienst.

Das ist umso schockierender, als Apple für seine Benutzeroberfläche und die einfache Bedienung seiner Apps und Geräte bekannt ist. Die Probleme mit TV+ rühren von der Integration des Dienstes in Apples TV-App her. Sie umfasst nicht nur die Filme und Serien von TV+, sondern auch alle Inhalte, die zum Kauf auf Abruf zur Verfügung stehen.

Sie werden alle in der Übersicht zusammengefasst. Die integrierten Filme und Serien sind nur für diejenigen sichtbar, die auf den TV+ Button im unteren Teil der App tippen.

Deshalb kann die Suchfunktion lästig sein: Ruft man sie auf, erhält man Ergebnisse von TV+. Das Kaufangebot wird angezeigt. Das ist verwirrend, denn andere Inhalte sind nicht kostenlos.

Nur nach den integrierten Serien und Filmen zu suchen, ist unmöglich. Dieses Problem gibt es auch bei Apples Merkliste (Watch Later genannt).

Die Liste enthält alle Inhalte, die der Nutzer an einem einzigen Ort gespeichert hat, unabhängig davon, ob sie aus TV+ oder dem Kaufangebot stammen. Sogar Serien, die man nur kurz gesehen hat, werden in dieser Liste angezeigt. Es ist unmöglich, alles zu kategorisieren. Inhalte können nicht bewertet werden.

Das Bewertungssystem von Netflix ist vielleicht nicht ideal. Die Nutzer können nur den Daumen hoch oder runter geben. Aber das ist immer noch besser als gar nichts. Es listet lediglich die mit Lesezeichen versehenen Inhalte auf, so dass die Watchlist des Anbieters verbessert werden kann. Sie ist immer noch übersichtlicher als die von Apple.

Das sind nicht die einzigen Probleme mit Apple-Diensten: Wer eine Serie auf Apple gestartet hat und mit anderen Streaming-Diensten vertraut ist, wird sich über fehlende Funktionen wundern.

Bei Netflix kann man direkt zum Anfang jeder Folge springen, ohne sich die Zusammenfassung oder den Vorspann ansehen zu müssen.

Bei Apple ist dies nicht möglich - stattdessen müssen die Nutzer manuell vorspulen. Apple TV+ scheint zu vergessen, auf welchem Gerät der Inhalt ursprünglich gestartet oder fortgesetzt wurde. Das ist ärgerlich.

Netflix ermöglicht es Ihnen, einen Film auf Ihrem Smart-TV zu sehen und ihn auf Ihrem Android-Handy fortzusetzen.

Bei unseren Tests hat das mit dem Apple-Dienst manchmal nicht gut funktioniert; die Serie wurde an der Stelle gestoppt, an der sie auf einem anderen Gerät begonnen wurde.

Diese Preise werden verglichen

Das Angebot von Apple beginnt zu einem günstigen Preis. Es ist deutlich günstiger als Netflix und auch günstiger als andere Wettbewerber. Kunden zahlen 4,99 Euro pro Monat.

Wer ein neues Apple-Gerät kauft, bekommt ein Jahr lang die Apple Watch gratis dazu. Bis zu sechs Personen können sich das Abo teilen. Sie werden über Apples Familienfreigabe hinzugefügt.

Netflix kostet zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro pro Monat, je nach Qualität und verwendeten Geräten. Das SD-Abo der Einstiegsklasse erlaubt nur einer Person den Zugriff auf die Inhalte. Es ist jedoch möglich, mehrere Nutzer anzulegen.

Apple TV+: Details

  • Internet: https://www.apple.com/de/apple-tv-plus/
  • Preis pro Monat: 4,99 Euro
  • Probezeit: Eine Woche kostenlos

Inhalte:

  • Filme, Serien und Dokumentationen ab Dezember 2019: Nur Eigenproduktionen. Bislang neun. Eine Dokumentation.
  • Eigenproduktionen: Ja, dazu gehören See - Empire of the Blind und The Morning Show

Technologie:

  • Unterstützte Geräte: iPhone, iPad und Mac, iPod touch und Apple TV. Roku und einige Amazon Fire-Geräte sind ebenfalls verfügbar.
  • Mobile Anwendungen: iOS
  • Hohe Qualität 4K und HDR. Ton: DolbyAtmos
  • Alle.
  • Originalton/Untertitel: Ja

Bedienung:

  • Benutzerfreundlichkeit: Wie Next-Liste, aber mit anderen Inhalten; keine Bewertungen; nur Suche in der gesamten Apple TV App; kein Überspringen des Vorspanns
  • Profile/verwendbar auf welchen Geräten: Kann mit einer Familiengruppe (6 Personen) geteilt werden; Geräte: 6
  • Elterliche Kontrolle: Ja

Netflix: Details

  • Internet: https://www.netflix.com/de/
  • Preis pro Monat: 7,99 Euro (Basic), 11,99 Euro (Standard), 15,99 Euro (Premium)
  • Testzeitraum: vier Wochen kostenlos

Inhalte:

  • Filme, Serien und Dokumentationen ab Dezember 2019: Keine Angaben. Das Angebot variiert je nach Land. Es gibt Tausende von verschiedenen Stücken.
  • Eigenproduktionen: Ja, es gibt mehr als 350 Filme, Serien und Dokumentarfilme. Dazu gehören Black Mirror, Stranger Things. Narcos. Fargo. Orange Is The New Black.

Technologie:

  • Unterstützte Geräte: Computer über den Browser, Win 10-App, Smart-TVs, Spielkonsolen, Apple TV, Set-Top-Boxen, Bluray-Player, Chromecast und mobile Geräte.
  • Mobile Apps: Android, iOS, Windows 10
  • Qualität: Basic, SD, Strandard, HD; Premium: HD. 4k UHD. Ton: Stereo. DolbyDigital 5.1. Einige Inhalte können DolbyAtmos enthalten.
  • Downloads/Offline-Modus: Ja, aber nur für bestimmte Inhalte.
  • Originalton/Untertitel: Ja

Bedienung:

  • Benutzerfreundlichkeit: Watchlist ist nur über Apps filterbar; Suche kann nicht gefiltert werden; Bewertung kann nur positiv oder negativ sein; kein Startguthaben möglich
  • Profile/verwendbar auf welchen Geräten: 5. Geräte und parallele Streams abhängig von Ihrem Abonnement: Basic 1, Premium 2, Premium 4,
  • Elterliche Kontrolle: Ja

Fazit: Apple TV+ ist noch nicht mit Netflix verglichen worden.

Apple TV+ konnte nicht mit Netflix TV+ mithalten. Der Dienst ist nicht perfekt. Apple ist für seine hohen Preise bekannt. TV+ hingegen ist erschwinglich. Die Kritiker sind von den fehlenden Funktionen und der schlechten Qualität nicht beeindruckt.

Wenn man das kleine Angebot und die umständliche Bedienung in Betracht zieht, ist der niedrige Preis leicht nachvollziehbar. Bei der Streaming-Qualität bleibt TV+ hinter seinen Konkurrenten zurück.

Wenn Sie Netflix und Apple TV+ Videos nicht nur online ansehen, sondern auch herunterladen möchten, empfehlen wir Ihnen den StreamFab Netflix Downloader und den StreamFab Apple TV Plus Downloader, mit denen Sie die Videos schnell und einfach herunterladen können. Mit beiden Programmen können Sie alle Videos von der Website schnell und einfach herunterladen.