Benutzen Sie Ihr Smartphone im Urlaub als Kamera? Dann sollten Sie überlegen, ob die Standard-Kamera-App für Sie gut genug ist.

Die Kamera-Apps für iOS und Android statten das Smartphone mit vielen Funktionen aus. Zu einem echten Ersatz für die Spiegelreflexkamera wird das Smartphone aber erst mit zusätzlichen Apps.

:

Mit den folgenden sieben Apps verwandeln Sie Ihr Smartphone im Handumdrehen in eine professionelle Kamera und erzielen so hervorragende Schnappschüsse für Ihre Freunde und Bekannten im Urlaub.

Über- und Unterbelichtung vermeiden

Die Standard-Apps vieler Smartphones haben ein Problem mit Über- und Unterbelichtungen. Einzelne Teile des Bildes fallen dann zu hell oder zu dunkel aus.

Die Lösung: Apps mit HDR-Funktion. HDR steht für High Dynamic Range.

Diese Apps nehmen zwei oder mehr Bilder einer Szene auf: eines mit der richtigen Belichtung für dunkle Bereiche und eines für helle Teile des Bildes. HDR-Apps mischen beide Aufnahmen so, dass am Ende alle Bildteile die richtige Belichtung haben.

Pro HDR

:Über- und Unterbelichtung vermeiden
Unter den vielen HDR-Apps zählt Pro HDR zu den besten.

Im Gegensatz zu den HDR-Funktionen der iOS 7 Kamera-App nimmt Pro HDR tatsächlich zwei Bilder einer Szene mit unterschiedlichen Belichtungen auf. Die App kombiniert beide Bilder für ein optimales Ergebnis.

:Über- und Unterbelichtung vermeiden

Im folgenden Beispiel sehen Sie eine Szene, die dreimal fotografiert wurde. Das erste Foto konzentriert sich auf die Häuser im Hintergrund, das zweite auf den Vordergrund mit dem Schreibtisch. Das dritte Bild zeigt eine HDR-Aufnahme. Der Unterschied ist offensichtlich.

:Über- und Unterbelichtung vermeiden

Panorama-Bilder verschlagworten

Sie können Panoramabilder auch mit der Standard-Foto-App aufnehmen. Sie können jedoch keine Titel oder Kommentare hinzufügen. Aber gerade wenn der Urlaub vorbei ist, sind kurze Notizen nützlich, um sich daran zu erinnern, wo und wann das Bild aufgenommen wurde.

Hierfür gibt es praktische Apps, mit denen Sie nicht nur 360-Grad-Bilder erstellen können. Mit diesen Apps können Sie die Digitalfotos auch gleichzeitig taggen.

DMD Panorama

:Panorama-Bilder verschlagworten

DMD Panorama zeichnet sich durch hohe Bildqualität und einfache Bedienung aus. Die App versieht jedes Bild mit Geodaten, wenn die GPS-Funktion auf dem Smartphone aktiviert ist. Außerdem bearbeiten Sie zusätzliche Informationen wie Name, Beschreibung und Tags.

So verschlagworten Sie jedes einzelne Bild in Sekundenschnelle und finden Schnappschüsse später leicht wieder.

:Panorama-Bilder verschlagworten

Die App nimmt nur Fotos in einer vertikalen Position auf. Ein Indikator zeigt die richtige Position an. Sie bewegen das Smartphone entweder nach links oder nach rechts. Leider bietet die App nicht die Möglichkeit, Panoramafotos von unten nach oben oder umgekehrt zu machen.

Konvexverzerrung unterbinden

Manchmal erscheinen Objekte mit geraden Kanten auf digitalen Bildern verzerrt. Dieser Effekt wird als konvexe Verzerrung bezeichnet.

In der Fotografie ist dieser Effekt weit verbreitet und tritt häufig bei Weitwinkelobjektiven auf. Die Hersteller verwenden solche Objektive für ihre Smartphones.

Auf dem Bild sieht es so aus, als ob die gerade Linie in der Mitte eine Beule hat. Das gilt besonders für vertikale Linien.

Es gibt jedoch Apps, die diesen perspektivischen Fehler korrigieren.

Perspective Correction

:Konvexverzerrung unterbinden

Perpective Correction hat eine einfache Bedienung. Die iPhone-App funktioniert sehr effektiv. Sie öffnen die App, wählen ein Bild aus und streichen mit dem Finger über das Gitter. Die App korrigiert dann die perspektivischen Fehler, bis alle Linien gerade sind.

:Konvexverzerrung unterbinden

Wenn Sie die Perspektivkorrektur verwenden, müssen Sie das Bild nach der Bearbeitung leicht zuschneiden. Zur Korrektur der Perspektiven arbeitet die App mit weißen Flächen.

Daher ist es ratsam, auf einer Seite eines Bildes mit vielen Linien etwas mehr Platz zu lassen, um später das komplette Motiv auf dem Bild zu haben.

Perfekte Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen

Um bei schlechten Lichtverhältnissen erfolgreiche Aufnahmen zu machen, stellen Sie die Verschlusszeit, den ISO-Wert oder die Blende manuell ein.

Die Apps wählen automatisch die passende Verschlusszeit und Blende. Bei einigen Apps können Sie eine kurze Verschlusszeit einstellen. So können Sie auch bei sehr schwachem Licht Bilder aufnehmen.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie ein Kamerastativ verwenden. Dadurch wird ein Verwackeln der Kamera vermieden.

LongExpo – slow shutter and long exposure camera

:Perfekte Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen

Die kostenlose App verfügt über drei Aufnahmemodi: Standard für normale Lichtverhältnisse, Low Light für wenig Licht und eine längere Verschlusszeit und Light Trail. Im letzten Modus können Sie mit den Lichteinstellungen experimentieren, wie auf dem Screenshot unten zu sehen ist.

:Perfekte Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen

Die einfach zu bedienende App verfügt auch über nützliche Bearbeitungsfunktionen wie die Frontkamera. Zusammen mit der Standard-Foto-App für iOS 7 erzielt diese App qualitativ hochwertige Bilder.

Man wählt zwischen den Verschlusszeiten 0,25 Sekunden, 0,5 Sekunden, eine Sekunde sowie 2, 4, 6, 8 und 16 Sekunden oder man stellt die Verschlusszeit manuell ein. Der einzige Nachteil ist, dass die App standardmäßig eine hohe ISO-Einstellung verwendet, was manchmal zu Bildkorn führt.

Camera FV-5 Lite

:Perfekte Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen

Diese umfangreiche App bietet viele Funktionen für Android-Geräte, die sonst nur für digitale Spiegelreflexkameras verfügbar sind.

Dazu gehören zum Beispiel Belichtungskorrektur, ISO, Weißabgleich, Serienaufnahmen oder Verschlusszeiteinstellungen.

:Perfekte Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen

Diese Option reduziert die Auflösung auf ein oder zwei Megapixel. Die kostenlose App Camera FV-5 Lite ist ein Muss für jeden Hobbyfotografen.

Bilder zurechtschneiden

Der Unterschied zwischen einem Schnappschuss und einem professionellen Foto ist die richtige Komposition.

Manche Bildkompositionen sehen schlecht aus, weil der Fotograf das Objekt in den Fokus rückt oder jemand ins Bild platzt.

Die Lösung ist, das Bild zuzuschneiden. Auf diese Weise können Sie den Fokus eines Bildes ändern, ein unerwünschtes Objekt entfernen oder ein anderes in eine bessere Position bringen.

Crop Tool +

Crop Tool+ ist eine einfache Anwendung. Mit ihr können Sie Bilder drehen, spiegeln oder zuschneiden.

Neben den vordefinierten Seitenverhältnissen 4:3, 16:9 und dem ursprünglichen 1:1 können Sie mit der App auch manuell das passende Seitenverhältnis durch Zuschneiden auswählen.

Crop and Straighten

:Bilder zurechtschneiden

Mit dieser App können Sie nicht nur Motive mit einem Klick begradigen. Sie können auch Bilder auf die richtige Größe zuschneiden.

Sie können aus verschiedenen Seitenverhältnissen wählen: 1:2, 2:3, 3:4, 16:9, 4:5, 6:7, 1:1. Letzteres ergibt ein quadratisches Bild im Stil von Instagram.

Alle Informationen des Fotos, wie z. B. Datum und Uhrzeit der Aufnahme oder die Kameraeinstellungen, bleiben bei dieser App erhalten.

:Bilder zurechtschneiden

Die optimale Kamera

Smartphone-Kameras haben inzwischen ein hohes technisches Niveau erreicht. Selbst Profifotografen nutzen ihre Smartphones zum Fotografieren.

Dennoch gibt es einige Einschränkungen in der Standard-Kamera-App, die mit den hier vorgestellten Apps umgangen werden können. So wird das Smartphone zur optimalen Kamera für die nächsten Urlaubsbilder.

Wenn Sie die Tools verwenden möchten, um das Foto nach der Aufnahme weiter zu bearbeiten und zu optimieren, dann empfehlen wir Ihnen, dafür DVDFab Photo Enhancer AI zu verwenden. DVDFab Photo Enhancer AI ist das ultimative Tool zum Bild verbessern, das Ihre Fotos verschönert.