Wenn Sie das Programm zum ersten Mal starten, erstellt Fotos eine Bibliothek mit dem Namen "Fotobibliothek" im Ordner "Bilder". Das Programm speichert alle importierten Bilder und Videos in dieser Bibliothek. Sie haben jedoch die Möglichkeit, mehrere Mediatheken zu erstellen, um eine Mediathek nicht zu groß werden zu lassen, und diese z. B. nach Jahr oder Thema zu organisieren. Es kann jedoch immer nur eine der Mediatheken geöffnet werden.

Erstellen und Auswählen von Bibliotheken

Um eine neue Bibliothek zu erstellen, halten Sie die Alt-Taste (⌥) gedrückt, wenn Sie Fotos durch Klicken auf das Programmsymbol im Dock oder Launchpad starten. Klicken Sie im Fenster "Bibliothek auswählen" auf "Neu erstellen", geben Sie der Bibliothek einen Namen und legen Sie den Speicherort fest. Wenn Sie bereits mehrere Mediatheken erstellt haben, werden diese in diesem Fenster aufgelistet, wenn Sie sie im Ordner "Bilder" gespeichert haben. Wählen Sie die Bibliothek aus, die Sie öffnen möchten, und klicken Sie auf "Bibliothek auswählen". Alternativ können Sie eine Mediathek auch durch einen Doppelklick auf ihr Symbol im Finder öffnen. Um eine Bibliothek zu öffnen, die dem Programm noch nicht bekannt ist, verwenden Sie die Schaltfläche "Andere Bibliothek". Wenn Sie das Programm das nächste Mal starten, öffnet Fotos immer die Bibliothek, die Sie zuletzt geöffnet haben.

Mac Bilder und Videos:Erstellen und Auswählen von Bibliotheken

Eine der Mediatheken ist immer die System-Fotomediathek, die Photos standardmäßig beim ersten Start des Programms erstellt. Dies ist wichtig für iCloud, da nur die Systemfotomediathek für die iCloud-Funktionen von Fotos verwendet werden kann. Um eine andere Bibliothek zur Systemfotomediathek zu machen, öffnen Sie sie, gehen Sie zu den Fotos-Einstellungen und klicken Sie unter "Allgemein" auf "Als Systemfotomediathek verwenden". Wenn Sie bereits iCloud verwenden, müssen Sie nach dem Wechsel die iCloud-Dienste erneut aktivieren. Die Bilder in der bisherigen iCloud-Fotomediathek und die in der neuen Systemfotomediathek werden dann zusammengeführt.

Wenn es ein Problem mit einer Mediathek gibt, gibt es eine versteckte Reparaturoption. Starten Sie dazu Fotos und halten Sie die Tasten alt-cmd (⌥)-(⌘) gedrückt. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie auf "Reparieren" klicken können. Danach müssen Sie sich noch mit Ihrem Passwort legitimieren. Bei sehr großen Medienbibliotheken kann der Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird die zuletzt verwendete Bibliothek repariert. Alternativ können Sie auch beide Tasten gedrückt halten und im Finder auf eine Bibliothek doppelklicken, die Sie reparieren möchten.

Tipp: Um Platz zu sparen, können Sie die Mediathek auch auf eine externe SSD verschieben.

Importieren von Fotos

Bilder und Videos können von Kameras, iPhones, iPads, USB-Sticks, Festplatten oder aus E-Mails und Nachrichten importiert werden. Wenn Sie eine Kamera oder ein iPhone an Ihren Mac anschließen oder die Speicherkarte mit den Bildern in ein Lesegerät einlegen, erkennt Fotos die Geräte oder Speicherkarten. Sie werden in der Seitenleiste unter "Geräte" angezeigt. Im Fenster "Fotos" werden Miniaturansichten angezeigt, und mit dem Schieberegler oben links können Sie die Ansicht vergrößern oder verkleinern. Fotos erkennt Elemente, die sich bereits in der Bibliothek befinden, und listet sie unter "Bereits importiert" auf. Alle anderen Bilder und Videos sind unter "Neue Objekte" zu finden. Nun können Sie entweder auf "Alle neuen Objekte importieren" klicken, oder zuerst bestimmte Bilder und Videos auswählen und dann auf "Auswahl importieren" klicken. Wohin die Bilder importiert werden, wird im Dropdown-Menü unter "Importieren nach" festgelegt. Standardmäßig haben Sie die Wahl zwischen "Bibliothek" und "Neues Album". Wenn Sie bereits Alben in Fotos erstellt haben, werden diese ebenfalls im Menü aufgeführt und Sie können eines davon für den Import auswählen. Wenn Sie oben im Fenster die Option "Fotos für dieses Gerät öffnen" wählen, wird das Programm automatisch gestartet, sobald Sie Ihr iPhone, iPad, Ihre Kamera oder Ihre Speicherkarte wieder mit Ihrem Mac verbinden. Wenn die Option "Objekte nach dem Import löschen" aktiviert ist, löscht Fotos die importierten Bilder nach dem Import vom Gerät oder von der Speicherkarte. Aus Sicherheitsgründen ist es jedoch ratsam, die Bilder auf dem Telefon oder in der Kamera später zu löschen, damit Sie sie im Fall des Falles wieder importieren können. Speicherkarten müssen, wie andere Laufwerke auch, nach dem Import ausgeworfen werden, bevor sie aus dem Lesegerät entfernt werden, indem Sie auf das Auswurfsymbol neben dem Kartennamen klicken. iPhones und iPads können vom Mac getrennt werden, ohne dass sie ausgeworfen werden.

Mac Bilder und Videos:Importieren von Fotos

Um Bilder und Videos von einem USB-Stick oder einer Festplatte zu importieren, verwenden Sie den Befehl Datei > Importieren und wählen den Ordner mit den Bildern aus. Fotos prüft die Bilder zunächst, nachdem Sie auf "Für Import prüfen" geklickt haben, und zeigt dann auch Miniaturansichten im Programmfenster an. Wenn sich die zu importierenden Bilder in mehreren Unterordnern befinden, müssen Sie diese nicht einzeln auswählen, sondern Sie können den übergeordneten Ordner zum Importieren auswählen, Photos scannt dann automatisch auch die Unterordner. Sie können auch Bilder von Speichermedien in der Mediathek verwalten, ohne sie in die Mediathek zu importieren. In diesem Fall werden nur Verknüpfungen zu den Originalen erstellt.

Mac Bilder und Videos:Importieren von Fotos

Deaktivieren Sie dazu in den Fotos-Einstellungen die Option "Elemente in die Fotobibliothek kopieren". Diese Einstellung hat jedoch keine Auswirkung auf den Import von Kameras, iPhones und aus E-Mails und Nachrichten. Diese Bilder werden immer in die Bibliothek kopiert. Im Kontextmenü eines verknüpften Bildes zeigt Photos die Option "Verknüpfte Datei im Finder anzeigen" an, mit der Sie den Speicherort des Bildes anzeigen können. Um verknüpfte Bilder in die Bibliothek zu importieren, markieren Sie sie und wählen Sie im Menü "Datei" > "Zusammenführen". Zuvor werden Sie darauf hingewiesen, dass dieser Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann.

Mac Bilder und Videos:Importieren von Fotos

Um Bilder und Videos, die an eine E-Mail angehängt oder in eine Nachricht eingefügt wurden, in Fotos zu importieren, verwenden Sie das Kontextmenü in Mail und in Nachrichten. Machen Sie einen zweiten Klick (rechte Maustaste) auf das Objekt und wählen Sie "In Fotos exportieren" in Mail und "Zur Fotobibliothek hinzufügen" in Nachrichten. Wann Sie welche Bilder und Videos, egal auf welchem Weg, importiert haben, sehen Sie unter "Bibliothek > Importe". Wenn Sie diesen Eintrag in der Seitenleiste markieren, listet Fotos alle Importe chronologisch auf und zeigt Miniaturansichten der Objekte.

Foto-Übersicht

Alle Bilder und Videos in einer Bibliothek werden angezeigt, wenn Sie in der Seitenleiste auf "Bibliothek" klicken. Sie haben dann die Wahl zwischen vier verschiedenen Anzeigen, zwischen denen Sie entweder mit den Schaltflächen am oberen Rand des Fensters oder mit den Tastenkombinationen cmd (⌘)-1 bis cmd (⌘)-4 umschalten können. Unter "Alle Fotos" werden alle Objekte im Fenster chronologisch aufsteigend angezeigt, die ältesten Aufnahmen oben und die neuesten unten. In der oberen linken Ecke zeigt das Programm die Aufnahmetage der im Fenster angezeigten Bilder und Videos sowie die Anzahl aller Objekte an. Unter "Tage" fasst das Programm die Objekte nach Tagen zusammen, und wenn Ortsangaben in den Bildern gespeichert sind, auch nach Aufnahmeort. Und unter "Jahre" sortiert das Programm die Objekte nach dem Jahr, in dem sie aufgenommen wurden. Auch in diesen Anzeigen stehen die ältesten Bilder oben im Fenster und die neuesten unten, die Sortierreihenfolge kann nicht verändert werden.

Mac Bilder und Videos:Foto-Übersicht

Unter "Fotos" können Sie zusätzlich über das Dropdown-Menü bei "Filtern nach" in der oberen rechten Ecke des Fensters festlegen, ob "Alle Objekte", nur die Favoriten, nur die bearbeiteten Bilder, nur Fotos oder nur Videos angezeigt werden sollen. Sie können auch mehrere Einträge auswählen, um z.B. nur alle bearbeiteten Favoriten anzuzeigen. Wenn Sie den Objekten bevorzugte Schlagworte zugewiesen haben, stehen diese ebenfalls als Auswahlkriterium zur Verfügung. Ein Klick auf "Alle Objekte" im Dropdown-Menü setzt diese Kriterien zurück, sie können aber auch einzeln per Mausklick entfernt werden. Fotos erstellt auch automatische Alben für verschiedene Formate, die in der Seitenleiste unter "Alben > Medientypen" zu finden sind. Hier finden Sie Einträge für Videos, Live-Fotos, Selfies, Porträts, Panoramen, Langzeitbelichtung, Zeitlupenvideos, Kino, Serien, RAW und Screenshots, sofern entsprechende Objekte in der Mediathek vorhanden sind, und können sich dann nur diese Objekte im Fenster anzeigen lassen.

Favoriten

Um eine schnelle Auswahl von vielen Bildern zu treffen, zum Beispiel für ein Fotobuch, markieren Sie diese als Favoriten. Es ist sinnvoll, die Übersicht in der Großansicht zu erstellen. Um von der Bildübersicht zur Großansicht zu wechseln, doppelklicken Sie auf ein Bild. Der Weg zurück ist derselbe. Unter High Sierra können Sie auch die Leertaste verwenden, unter Mojave den Zeilenumbruch, unter macOS Catalina - wieder die Leertaste. Um in der Großansicht zum nächsten oder vorherigen Bild zu wechseln, wischen Sie horizontal auf dem Trackpad oder der Magic Mouse mit zwei bzw. einem Finger oder verwenden Sie die Pfeiltasten auf der Tastatur.

Mac Bilder und Videos:Favoriten

Am schnellsten können Sie ein Bild zu Ihren Favoriten hinzufügen, indem Sie die Punkttaste drücken. Wenn Sie die Taste erneut drücken, wird das Bild aus den Favoriten entfernt. Alternativ können Sie auch auf das nicht ausgefüllte Herzsymbol in der Symbolleiste klicken, das dann ausgefüllt angezeigt wird. Mit einem Klick auf das gefüllte Herz wird das Bild wieder aus den Favoriten entfernt. In der Bildübersicht erscheint bei jedem Bild, das Sie zu Ihren Favoriten hinzugefügt haben, ein ausgefülltes Herzsymbol. Außerdem fügt Fotos in der Seitenleiste unter "Mediathek" einen Eintrag "Favoriten" hinzu. Über diesen können Sie sich schnell nur die als Favoriten markierten Elemente im Fenster anzeigen lassen.

Überprüfung

Befinden sich genügend Bilder in einer Mediathek, erstellt Photos Rückblicke, die über den gleichnamigen Eintrag in der Seitenleiste unter "Mediathek" angezeigt werden können. Das Programm fasst die Bilder chronologisch und thematisch zusammen und vergibt einen Titel. Außerdem wird eine Diashow in Videoform erstellt, die mit einem Klick auf das Pfeilsymbol gestartet werden kann.

Um die zu einer Rezension gehörenden Bilder zu sehen, doppelklicken Sie auf das jeweilige Titelbild. Die Bilder erscheinen in einer Übersicht unterhalb des Titelbildes, deren Inhalt sich nun wie bei einer Diashow kontinuierlich ändert.

Um alle Bilder zu sehen, klicken Sie auf "Mehr anzeigen", um zur Zusammenfassung zurückzukehren, klicken Sie auf "Zusammenfassung anzeigen". Um zur Übersicht aller Retrospektiven zurückzukehren, klicken Sie auf den Zurück-Pfeil in der Symbolleiste oder auf "Retrospektiven" in der Seitenleiste.

Mac Bilder und Videos:Überprüfung

Wenn Ihnen eine Retrospektive gefällt, können Sie sie zu Ihren Retrospektiven-Favoriten hinzufügen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Titelbild klicken und aus dem Kontextmenü "Zu Retrospektiven-Favoriten hinzufügen" wählen. Hier finden Sie auch den Befehl "Rückblick löschen", wenn Ihnen dieser Rückblick nicht gefällt. Sobald Sie alle Ihre Rückblicke gelöscht haben, erstellt Photos keine neuen mehr, bis Sie der Bibliothek weitere Elemente hinzufügen. Bei einigen Rückblicken wird im Kontextmenü auch der Punkt "Weniger von diesen Rückblicken anzeigen" angezeigt. Dies ist z. B. der Fall, wenn die Retrospektive auf der Grundlage eines Ortes, eines bestimmten Datums oder einer Person erstellt wurde. Dann können Sie neue Retrospektiven für diese Person oder diesen Ort in Zukunft sperren, die bestehende Retrospektive wird gelöscht. Um alle Blockierungen aufzuheben, klicken Sie in den Einstellungen von Fotos auf "Blockierte Retrospektiven zurücksetzen". In den Einstellungen können auch die Urlaubsereignisse für Retrospektiven generell deaktiviert werden, ebenso wie die Benachrichtigungen von Photos über neu erstellte Retrospektiven.

Im Kontextmenü einer Retrospektive finden Sie auch die Option "Diashow anzeigen". Wenn Sie diese auswählen, können Sie zwischen sieben verschiedenen Themen wählen und auch festlegen, welche Musik dazu abgespielt werden soll. Für jedes Thema gibt es einen Titelsong. Sie können aber auch einen anderen Titelsong auswählen oder auf die iTunes-Bibliothek zugreifen und dort ein Musikstück auswählen. Um gar keine Musik abzuspielen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen vor dem aktuell ausgewählten Lied. Wenn Sie auf "Diashow abspielen" klicken, wird die Wiedergabe gestartet. Um eine Diashow zu stoppen, drücken Sie die esc-Taste auf der Tastatur.

Alben

Um Bilder und Videos zu gruppieren und zu ordnen, legen Sie sie in Alben ab. Die Alben sind jedoch nicht der Ort, an dem sich die Objekte befinden, sondern nur eine spezielle Ansicht des Inhalts der Medienbibliothek. Daher kann ein Foto oder Video in mehreren Alben vorhanden sein, ohne dass das Objekt in der Bibliothek dupliziert wird. Wenn Sie Objekte aus einem Album entfernen, verbleiben sie in der Bibliothek. Das Gleiche gilt, wenn Sie ein Album löschen.

Sie können entweder ein leeres Album erstellen und dann Objekte dorthin ziehen, oder Sie wählen zuerst Bilder und Videos aus und erstellen dann das Album. Darüber hinaus können Sie beim Importieren neuer Objekte ein vorhandenes Album als Ziel auswählen oder ein neues Album für den Import erstellen. Der einfachste Weg, ein Album zu erstellen, ist die Verwendung der Seitenleiste. Wenn Sie den Mauszeiger über "Meine Alben" bewegen, erscheint ein Plus-Symbol, das Sie anklicken. Wählen Sie dann "Album" aus dem Dropdown-Menü. Der von Fotos zugewiesene Name wird hervorgehoben und Sie können sofort Ihren eigenen Namen eingeben. Alternativ können Sie auch die Tastenkombination cmd (⌘)-N verwenden. Dadurch wird ebenfalls entweder ein neues leeres Album oder ein Album mit den zuvor ausgewählten Elementen erstellt.

Mac Bilder und Videos:Alben

Um Bilder und Videos zu einem Album hinzuzufügen, wählen Sie deren Miniaturbilder aus und ziehen Sie sie in das Album in der Seitenleiste. Alternativ können Sie auch den Befehl "Hinzufügen zu" im Kontextmenü wählen und ein Album aus dem Untermenü auswählen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, ein neues Album zu erstellen. Um mehrere Objekte in der Übersicht auszuwählen, klicken Sie diese nacheinander mit gedrückter cmd-Taste (⌘) an. Oder Sie klicken zuerst auf ein Objekt und dann mit gedrückter Umschalttaste (⇧) auf ein anderes. Alle dazwischen liegenden Objekte sind nun ebenfalls ausgewählt. Dann können alle ausgewählten Objekte auf einmal in ein Album gezogen oder über das Kontextmenü zu einem Album hinzugefügt werden. Auch wenn ein Objekt groß im Fenster angezeigt wird, können Sie es zu einem Album hinzufügen, indem Sie es entweder in ein Album in der Seitenleiste ziehen oder den Befehl im Kontextmenü nehmen.

Um ein Objekt aus einem Album zu entfernen, öffnen Sie das Album, wählen eine Miniaturansicht aus und drücken die Rückschritttaste. Das Löschen mit der Rücktaste funktioniert auch in der Großansicht. Das Objekt verschwindet ohne Rückmeldung aus dem Album, bleibt aber in der Medienbibliothek erhalten. Achtung! Wenn Sie hingegen ein Objekt unter "Fotos" ausgewählt oder geöffnet haben, wird es durch Drücken der Rückschritttaste in den Papierkorb verschoben, allerdings mit einer entsprechenden Meldung, die Sie noch bestätigen müssen. Alben können auch über den Befehl "Album löschen" im Kontextmenü der Seitenleiste gelöscht werden. In diesem Fall gibt es einen Hinweis, dass damit das Album gelöscht wird, die Elemente aber nicht aus der Bibliothek entfernt werden.

Im Gegensatz zu den Ansichten der Medienbibliothek (Fotos, Momente, Sammlungen, Jahre) können die Elemente in einem Album nach Datum in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortiert werden. Die Optionen finden Sie entweder im Menü unter "Ansicht > Sortieren" oder im Kontextmenü eines Albums in der Seitenleiste, ebenfalls unter "Sortieren". Alternativ können die Objekte auch nach ihrem Namen im Album, ihrem "Titel", aufgelistet werden. Wenn Sie möchten, können Sie die Miniaturbilder auch manuell im Fenster anordnen. Um nur bestimmte Objekte in einem Album anzuzeigen, verwenden Sie das Dropdown-Menü "Angezeigt" wie in den Ansichten der Medienbibliothek. Außerdem können Sie den Inhalt eines Albums wie eine Retrospektive anzeigen lassen, indem Sie auf "Als Retrospektive anzeigen" klicken. Solche Retrospektiven sind jedoch nur temporär und werden nicht unter "Retrospektiven" in der Seitenleiste gespeichert. Eine weitere Möglichkeit, Bilder in einem Album zu betrachten, ist die Diashow. Sie funktioniert auf die gleiche Weise wie die Retrospektiven.

Sie können die Reihenfolge der Alben in der Seitenleiste ändern, indem Sie die Symbole in der Liste nach oben oder unten ziehen. Wenn Sie bei einer großen Anzahl von Alben den Überblick verlieren, können Sie mehrere Alben in einem Ordner zusammenfassen. Sie können Ordner erstellen, indem Sie auf das Plus-Symbol neben "Meine Alben" klicken, die Option finden Sie im Dropdown-Menü, oder über das Menü "Datei". Sie geben dem Ordner einen Namen und ziehen dann die Alben auf das Ordnersymbol. Sie können auch die Reihenfolge der Ordner in der Seitenleiste mit der Maus festlegen. Wenn Sie einen Ordner löschen, entfernt Photos auch alle dort gespeicherten Alben, nicht aber die Objekte. Es wird ein Dialogfeld mit dieser Information angezeigt, und Sie müssen das Löschen bestätigen.

Intelligente Alben

Zusätzlich zu den normalen Alben gibt es die intelligenten Alben, die die passenden Objekte auf der Grundlage definierter Kriterien zusammenstellen. Um ein intelligentes Album zu erstellen, klicken Sie entweder auf das Plus-Symbol in der Seitenleiste neben "Meine Alben" und wählen Sie "Intelligentes Album" aus dem Dropdown-Menü aus, oder verwenden Sie den entsprechenden Befehl im Menü "Datei". In dem sich öffnenden Fenster können Sie nun ein Kriterium angeben, nach dem die Objekte zusammengestellt werden sollen. Zur Auswahl stehen der Zeitraum, in dem das Foto aufgenommen wurde, die Art des Fotos, ein Stichwort, das Kamera- oder iPhone-Modell oder die Frage, ob der Blitz bei der Aufnahme ausgelöst wurde oder nicht. Sie können weitere Kriterien zu den ersten hinzufügen, indem Sie auf das Plus-Symbol klicken.

Mac Bilder und Videos:Intelligente Alben

Über das Dropdown-Menü bei "Entspricht" können Sie festlegen, ob nur eines der Kriterien zutreffen muss oder ob alle Bedingungen erfüllt sein müssen. So können Sie beispielsweise nach allen Bildern suchen, die mit einer bestimmten Kamera in einem bestimmten Zeitraum aufgenommen wurden. Die Bedingungen können jederzeit über die Option "Intelligentes Album bearbeiten" im Kontextmenü eines intelligenten Albums geändert werden. Sie können weder manuell Elemente aus einem intelligenten Album entfernen noch dem Album Elemente hinzufügen. Wie jedes normale Album kann ein intelligentes Album über sein Kontextmenü gelöscht werden, nachdem Sie den angezeigten Hinweis bestätigt haben. Die Objekte bleiben dabei in der Bibliothek erhalten.

Gemeinsam genutzte Alben

In neueren Versionen des Betriebssystems gibt es eine intelligente Möglichkeit, Fotos und Videos mit anderen Nutzern zu teilen. Die Daten werden in iCloud gespeichert, belasten aber weder den iCloud-Speicher des Erstellers noch den des Empfängers. Die Inhalte können sogar mit einem Link geteilt und in Browsern auf Android-Geräten und Windows-Computern geöffnet werden. Videos werden mit 720p gespeichert, diese können bis zu 15 Minuten lang sein. Die Breite von Fotos ist ebenfalls auf 2048 Pixel begrenzt, außer bei Panoramafotos. Das aktuelle Limit für Fotos liegt bei 5.000 Bildern. Wenn Sie in der Seitenleiste auf "Gemeinsame Alben" klicken, erscheint dort ein Plus, Sie können also ein neues gemeinsames Album erstellen, diesem Fotos hinzufügen und iOS-Nutzer aus Ihrem Kontaktbuch einladen.

Der Papierkorb

Wenn Sie ein Objekt in Fotos löschen, wird es nicht sofort aus der Bibliothek entfernt, sondern nur in den Papierkorb verschoben (Zuletzt gelöscht). Um ein Bild zu löschen, wählen Sie es in der Ansicht Fotos aus und drücken die Rücktaste oder verwenden das Kontextmenü und wählen Foto löschen. Die Schaltfläche und das Kontextmenü funktionieren auch in der Großansicht. Sie können auch mehrere Miniaturbilder auswählen und dann alle Objekte auf einmal in den Papierkorb legen. Der Befehl Foto löschen im Kontextmenü kann auch verwendet werden, um ein Foto aus einem Album in den Papierkorb zu verschieben. In all diesen Fällen müssen Sie den Löschvorgang bestätigen. Um Objekte ungefragt in den Papierkorb zu verschieben, drücken Sie cmd (⌘)-backspace.

Mac Bilder und Videos:Der Papierkorb

Alle gelöschten Objekte verbleiben 29 Tage lang im Papierkorb, bis sie aus der Fotobibliothek entfernt werden. Wenn Sie in der Seitenleiste auf "Kürzlich gelöscht" klicken, werden Miniaturansichten der gelöschten Objekte angezeigt, jeweils mit der Angabe, wie lange sie im Papierkorb verbleiben werden. Um den Papierkorb zu leeren, klicken Sie auf "Alles löschen" in der oberen rechten Ecke des Fensters. Um nur einzelne Elemente zu entfernen, wählen Sie diese aus und klicken Sie auf "Element löschen". Sie können auch Bilder und Videos aus dem Papierkorb zurück in die Medienbibliothek verschieben. Wählen Sie sie dazu aus und klicken Sie auf "Wiederherstellen". Wenn das Objekt zuvor einem Album zugewiesen war, wird es nach dem Zurücklegen wieder dort erscheinen.

Anstatt Objekte in den Papierkorb zu legen, können Sie sie auch ausblenden. Sie sind dann in der Bibliothek und in den Alben nicht mehr sichtbar, werden aber auch nicht wie gelöschte Objekte nach 29 Tagen Fotos entsorgt. Der Befehl zum Ausblenden befindet sich im Kontextmenü. Sie können auch mehrere Miniaturbilder auswählen und dann alle Objekte auf einmal ausblenden. In allen Fällen erhalten Sie eine Meldung, die Sie bestätigen müssen. Um zu sehen, welche Bilder und Videos Sie ausgeblendet haben, aktivieren Sie im Menü "Erscheinungsbild" die Option "Fotoalbum 'Ausgeblendet' anzeigen". In der Seitenleiste unter "Mediathek" erscheint dann der Eintrag "Versteckt". Um versteckte Objekte wieder einzublenden, verwenden Sie den entsprechenden Befehl im Kontextmenü eines oder mehrerer versteckter Objekte.

Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung von Fotos beginnt ihre automatische Arbeit erst, wenn genügend Personen oder Gesichter in der Mediathek vorhanden sind. Wenn Sie dann in der Seitenleiste auf "Personen" klicken, erscheinen die Bilder der von Fotos identifizierten Personen, sofern genügend Bilder von ihnen in der Bibliothek gespeichert sind. Um eine der identifizierten Personen zu benennen, bewegen Sie den Mauszeiger über das Bild, klicken Sie auf das Plus-Symbol und geben Sie den Namen ein. Wenn Sie glauben, weitere Bilder der gleichen Person erkannt zu haben, das Programm diese aber nicht eindeutig zuordnen kann, öffnet sich nach der Eingabe des Namens ein Fenster mit weiteren Gesichtern. Klicken Sie bei allen nicht übereinstimmenden Gesichtern die Markierungen weg und bestätigen Sie die Auswahl mit einem Klick auf "Fertig".

Um die Gesichter zu sehen, die einer Person durch Fotos zugeordnet sind, doppelklicken Sie auf das Bild der Person und die anderen Bilder mit der durch Fotos erkannten Person werden angezeigt. Das obere Bild zeigt eine Art Diashow der verschiedenen Bilder, darunter werden einige der Bilder in einer Zusammenfassung gezeigt. Um alle Bilder anzuzeigen, klicken Sie auf "Mehr anzeigen". Um zurück zu gehen, klicken Sie auf "Zusammenfassung anzeigen". Fotos können auch eine Retrospektive für eine Person erstellen. Scrollen Sie dazu an den unteren Rand des Fensters und klicken Sie auf "Zum Rückblick gehen". Mit den beiden Schaltflächen "Fotos" und "Gesichter" in der oberen rechten Ecke des Fensters können Sie festlegen, ob Fotos das gesamte Bild oder nur das Gesicht der betreffenden Person anzeigen soll. Die Gesichtsanzeige ist die genaueste Methode, um zu überprüfen, ob Photos die richtige Wahl getroffen hat. Wenn Sie ein falsches Bild finden, können Sie einen zweiten Klick (rechte Maustaste) auf das Bild machen und im Kontextmenü "Dies ist nicht [Name der Person]" wählen. Um zur Übersicht aller erkannten Personen zurückzukehren, klicken Sie auf den Zurück-Pfeil in der Symbolleiste des Fensters oder auf "Personen" in der Seitenleiste. Sie können Personen in der Übersicht auch zu Favoriten machen, ihre Bilder werden dann größer über den anderen Personen angezeigt. Klicken Sie dazu auf das Herzsymbol in der rechten unteren Ecke des Bildes oder machen Sie einen zweiten Klick (rechte Maustaste) auf eine Person und wählen Sie im Kontextmenü "Zu Favoriten hinzufügen". Durch einen erneuten Klick auf das Herzsymbol oder über den Befehl "Aus Favoriten löschen" im Kontextmenü kann eine Person auch wieder mit den anderen Personen gruppiert werden. Mit dem Befehl "Diese Person entfernen", der ebenfalls im Kontextmenü zu finden ist, kann man eine Person auch komplett aus dem Personenalbum löschen. Die Bilder gehen dabei jedoch nicht verloren.

Mac Bilder und Videos:Gesichtserkennung

Wenn Sie nach weiteren Fotos mit der aktuell im Fenster angezeigten Person suchen möchten, scrollen Sie im Fenster nach unten und klicken Sie auf "Weitere Fotos bestätigen". Dann erscheint entweder ein Fenster mit einem weiteren Bild und Sie bestätigen die Frage "ist dies [Name der Person]" mit "Ja" oder "Nein". Wenn Sie "Ja" wählen, wird in manchen Fällen nicht nur das angezeigte Bild der Person zugeordnet, sondern auch andere gefundene Bilder. Abschließend zeigt das Programm die Anzahl aller hinzugefügten Gesichter an und Sie beenden den Suchvorgang mit einem Klick auf "Fertig". Oder Sie erhalten eine Meldung, dass Photos keine weiteren Gesichter der Person gefunden hat. Auch hier beenden Sie die Suche mit einem Klick auf "Fertig". Um die Gesichter zu aktualisieren, muss sich Photos in manchen Fällen im Hintergrund befinden, was im Fenster "Personen" angezeigt wird.

Um Gesichter zu finden, die Photos nicht selbst einer Person zugeordnet hat, lassen Sie sich die Bilder in der Großansicht im Fenster anzeigen und wählen Sie im Menü "Ansicht > Namen der Gesichter anzeigen". Wenn Sie dann durch die Bilder blättern, zeigt Photos den Namen der erkannten Person oder den Hinweis "Ohne Namen" an. Gesichter, die das Programm nicht erkennt, bleiben ohne Namen. Um ein Gesicht ohne Namen einer Person zuzuordnen, bewegen Sie den Mauszeiger über den Hinweis, klicken Sie darauf und geben Sie den Namen ein. Wenn Sie bereits eine Person mit diesem Namen in Fotos gespeichert haben, erscheint nach Eingabe der ersten Buchstaben ein Menü mit bereits bekannten Personen und Sie können die entsprechende Person auswählen. Fotos zeigt auch einen Kreis um das Gesicht an, um anzuzeigen, welche Person zu diesem Namen gehört, was bei Bildern mit mehreren Personen hilfreich ist. Leider gibt es keine Möglichkeit, ein Gesicht selbst zu markieren und es dann zu benennen, wenn Photos es nicht als Gesicht erkennt, denn die Gesichtserkennung funktioniert in vielen Fällen nicht. Wenn eine Person zweimal im Album "Personen" auftaucht, können die Gesichter zusammengeführt werden, indem man eines der Miniaturbilder auf das andere zieht. Fotos fragt dann, ob es sich um dieselbe Person handelt.

Informationen und Standorte

Kameras und Handys speichern sowohl das Datum als auch die Uhrzeit der Aufnahme in Bildern und Videos. In den Dateien werden auch der Typ des Geräts, mit dem das Bild aufgenommen wurde, sowie Informationen über das Objektiv und die Einstellungen zum Zeitpunkt der Aufnahme gespeichert. Diese Daten werden in Fotos im Fenster "Informationen" angezeigt. Um sie anzuzeigen, wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie entweder auf das Informationssymbol in der Symbolleiste oder verwenden Sie die Tastenkombination cmd (⌘)-I. Dies funktioniert auch in der großen Ansicht. Wenn Sie das Bild mit einem iPhone aufgenommen haben, werden die Informationen über den Standort im Bild gespeichert und im Informationsfenster angezeigt, es sei denn, Sie haben in den Einstellungen die Standortdienste für die Kamera-App deaktiviert. Das Gleiche gilt für andere Mobiltelefone, da diese ebenfalls ihren eigenen Standort bestimmen können.

Mac Bilder und Videos:Informationen und Standorte

Wenn ein Objekt keine Standortinformationen hat, kann es zu Fotos im Informationsfenster hinzugefügt werden. Sie können auch mehrere Bilder auswählen und dann den Standort für sie gemeinsam festlegen. Klicken Sie im Fenster "Informationen" auf das Feld "Standort zuweisen" und geben Sie den Namen des Standorts ein. Fotos greift dann auf die im Programm "Karten" verfügbaren Informationen zu und schlägt verschiedene Optionen vor, von denen Sie dann die gewünschte anklicken können. Diese Vorschläge sind jedoch nicht immer richtig oder nützlich. Zum Beispiel gibt es für Orte in Griechenland manchmal verschiedene Schreibweisen für ein und denselben Ort, oder die Namen werden nur mit griechischen Buchstaben angezeigt. Um die selbst hinzugefügten Ortsinformationen von Objekten zu entfernen, wählen Sie Bilder und Videos aus und wählen Sie im Menü "Bild > Standort > Originalstandort wiederherstellen". Mit dem iPhone oder iPad aufgenommene Standortinformationen können nicht entfernt, sondern nur über "Bild > Standort > Standort ausblenden" ausgeblendet werden. Mit "Originalstandort wiederherstellen" können Sie sie wieder einblenden.

Mac Bilder und Videos:Informationen und Standorte

Sind Objekte mit Ortsangaben in Fotos gespeichert, können Sie sich die Orte, zu denen es Bilder und Videos gibt, auf einer Karte im Bereich "Orte" anzeigen lassen. Die Orte sind mit einem Vorschaubild gekennzeichnet. Ein Klick auf eines der Vorschaubilder zeigt die entsprechenden Bilder und Videos an. Um zur Karte zurückzukehren, verwenden Sie den Zurück-Pfeil in der Symbolleiste oder klicken Sie auf "Orte" in der Seitenleiste. Neben der Kartenansicht gibt es auch eine Satellitenansicht. In beiden Ansichten kann die Karte mit den Symbolen unten rechts im Fenster oder mit cmd (⌘)-plus und cmd (⌘)-minus vergrößert und verkleinert werden. Ein Klick auf "Raster" zeigt alle Bilder und Videos der Orte an, die gerade auf der Karte angezeigt werden.

Schlüsselwörter

Mit Hilfe von Schlagwörtern, die den Objekten zugewiesen werden, lassen sich bestimmte Objekte schneller finden. Das Zuweisen von Schlagwörtern erfolgt ebenfalls über das Fenster "Informationen". Nach einem Klick in das Feld "Schlagwort hinzufügen" geben Sie einen Begriff ein. Wenn der Begriff bereits existiert, zeigt Photos ein Menü an, aus dem Sie ihn auswählen können. Wenn Sie mehrere Schlagwörter hintereinander eingeben möchten, setzen Sie nach jedem Wort ein Komma. Über "Fenster > Schlagwortmanager" im Menü oder über das Dropdown-Menü bei "Angezeigt" in der oberen rechten Ecke des Fotos-Fensters können Sie den Schlagwortmanager aufrufen. Hier können Sie auch Begriffe hinzufügen und Schlagwörter löschen. Nachdem Sie auf "Schlagwörter bearbeiten" geklickt haben, können Sie mit einem Klick auf das Plus-Symbol einen neuen Begriff eintippen. Oder Sie markieren einen Begriff in der Liste und löschen ihn, indem Sie auf das Minus-Symbol klicken. Begriffe können auch umbenannt werden, die Objekte bleiben mit dem Begriff verknüpft.

Mac Bilder und Videos:Schlüsselwörter

Außerdem können Sie häufig verwendeten Begriffen einen Schlüssel zuweisen, um diesen Begriff schnell Bildern und Videos zuzuordnen, wofür Sie dann nur noch die entsprechende Taste drücken müssen, wenn das Objekt ausgewählt und der Schlagwortmanager geöffnet ist. Im Schlagwortmanager sind diese Begriffe in der Schnellauswahlgruppe im oberen Teil des Fensters angeordnet. Alternativ können Sie im Schlagwortmanager einen Begriff vom unteren in den oberen Teil des Fensters ziehen (nicht nach unten, wie fälschlicherweise im Text angegeben), um ihn der Schnellauswahlgruppe hinzuzufügen. Eine Schaltfläche fügt dann selbst Fotos hinzu. Alle Stichwörter aus der Schnellauswahlgruppe werden auch im Dropdown-Menü unter "Angezeigt" im Fenster Fotos aufgelistet, um die Anzeige auf die Objekte mit diesen Stichwörtern einzuschränken. Darüber hinaus können Schlagwörter für intelligente Alben und für die Suche verwendet werden.

Die Suche

Die Suche nach Fotos basiert nicht nur auf den in den Objekten vorhandenen Informationen, wie Aufnahmedatum, Stichwort, Ort oder Beschreibung, sondern nutzt auch die im Programm integrierte Objekterkennung. Sobald Sie den ersten Buchstaben in das Suchfeld eingeben, erscheint eine Liste mit mehr oder weniger nützlichen Vorschlägen, neben der Anzahl der gefundenen Vorkommen. Wenn das gesuchte Objekt bereits darunter ist, klicken Sie es an und die Ergebnisse werden aufgelistet. Zum Beispiel findet das Programm Fotos mit Palmen oder einem Hund, wenn Sie "Hund" oder "Palme" eingeben.

Mac Bilder und Videos:Die Suche

Eine Straßenbahn wird aber ebenso gefunden wie ein Schiff und ein altes Bauernhaus. Sie sollten sich also nicht auf diese Art der Suche verlassen, zumal bei weitem nicht alle Bilder mit dem entsprechenden Motiv im Suchergebnis auftauchen. Sie können jedoch das Suchfeld nutzen, um schnell nach bestimmten Monaten oder nach einem Monat in einem bestimmten Jahr zu suchen, indem Sie den Namen des Monats und ggf. das Jahr in das Suchfeld eintippen. Sie können jedoch nur nach einem bestimmten Tag, z. B. dem 24. Dezember, oder nach einem bestimmten Zeitraum suchen, indem Sie ein intelligentes Album verwenden. Das Suchfeld ist auch nützlich, um schnell nach Schlüsselwörtern oder Orten zu suchen.

Exportieren und Freigeben

Um Bilder und Videos mit anderen Personen zu teilen, können Sie sie exportieren und auf einen USB-Stick oder ein anderes Speichermedium kopieren. Alternativ können Sie sie über Mail oder Messages versenden oder über AirDrop auf einen anderen Mac oder ein iPhone oder iPad übertragen.

Mac Bilder und Videos:Exportieren und Freigeben

Um Bilder zu exportieren, markieren Sie ein oder mehrere Bilder und wählen Sie im Menü Datei > Exportieren. Im Untermenü haben Sie die Möglichkeit, entweder die bearbeiteten Bilder oder die Originale zu speichern. Für die bearbeiteten Bilder können Sie zwischen den Formaten JPEG, TIFF und PNG wählen. Wenn Sie auf den nach unten zeigenden Pfeil klicken, können Sie außerdem zwischen verschiedenen Bildgrößen wählen und ein Farbprofil festlegen. Bei JPEG können Sie auch die Qualität angeben, mit der das Bild komprimiert wird. Außerdem gibt es Optionen für den Export von Schlüsselwörtern, Beschreibung und Titel sowie Standortinformationen. Beim Export von Videos können Sie zwischen verschiedenen Filmqualitäten wählen.

Eine weitere Option zum Teilen von Objekten ist die Funktion Teilen. Diese ist systemweit verfügbar; in Fotos finden Sie das dafür zuständige Symbol oben rechts in der Symbolleiste sowie einen entsprechenden Eintrag im Kontextmenü. Welche Optionen unter "Teilen" zur Verfügung stehen, wird in der Systemeinstellung "Erweiterungen" unter "Menü 'Teilen'" festgelegt. Um ein oder mehrere Objekte z.B. als E-Mail-Anhang oder mit Nachrichten zu versenden, müssen Sie diese nur markieren, den Befehl Freigeben aufrufen und Mail oder Nachrichten wählen. Eine neue E-Mail oder Nachricht wird dann erstellt, die Bilder und Videos sind bereits eingefügt.

Diashow

Um eine Diashow zu erstellen, legen Sie zunächst ein Album mit den Bildern an und ordnen die Bilder dann manuell in der gewünschten Reihenfolge an. Danach rufen Sie die Option "Erstellen > Diashow" (High Sierra) oder "Erstellen > Diashow > Fotos" in der Seitenleiste im Kontextmenü des Albums auf, geben der Diashow einen Namen und klicken auf "OK". Rechts neben dem ersten Dia befinden sich drei Symbole. Wenn Sie auf das oberste klicken, können Sie zwischen sieben voreingestellten Themen wählen. Klicken Sie auf die Noten, um die Musik für die Diashow auszuwählen. Zunächst ist hier nur die Standardmusik für das ausgewählte Thema eingestellt. Um dies zu ändern, klicken Sie auf "Musikbibliothek" und verwenden Sie das Dropdown-Menü, um zwischen den Themenliedern und den Liedern aus der iTunes-Bibliothek zu wechseln.

Mac Bilder und Videos:Diashow

In der iTunes-Mediathek können Sie auch nach einem Album, Interpreten oder Song suchen, indem Sie auf die Lupe klicken. Durch Klicken vor dem Titelnamen werden ein oder mehrere Titel ausgewählt, die dann unter "Ausgewählte Musik" aufgelistet werden. Hinzugefügte Titel können auch wieder aus der Liste entfernt werden, indem Sie auf das Kreuzsymbol klicken. Die Dauer der Diashow wird über das Uhrensymbol eingestellt. Sie können sie entweder an die Musik anpassen oder Ihre eigene Zeit einstellen. Bei den Themen Ken Burns und Classic haben Sie mehr Möglichkeiten. In beiden Fällen können Sie mit "Auswahl abspielen für" festlegen, wie lange die in der Miniaturbildleiste markierten Bilder angezeigt werden sollen und ob die Größe der Bilder an den Bildschirm angepasst werden soll. Und für das klassische Thema gibt es noch Einstellungen für die Art, das Tempo und die Richtung des Übergangs zwischen den Bildern. Ein Klick auf das Symbol der gerade aktiven Einstellung blendet diese wieder aus. Ein Klick auf 'Vorschau' spielt die Diashow im Fenster ab, beginnend mit dem in der Thumbnail-Leiste markierten Bild. Um die Diashow vollständig und bildschirmfüllend zu sehen, starten Sie sie mit einem Klick auf das Startsymbol unter dem Bild. Wenn Sie den Mauszeiger bewegen, während die Diashow abgespielt wird, erscheinen die Bedienelemente, mit denen Sie die Diashow anhalten und die Lautstärke einstellen können. Die Diashow wird automatisch in der Seitenleiste unter "Projekte" angezeigt. Um sie als eigenständigen Film zu speichern, klicken Sie auf die Schaltfläche "Exportieren" in der oberen rechten Ecke des Fensters und legen Sie dann die Qualität und den Speicherort fest. Der Film wird im MPEG-4-Format (.m4v) gespeichert.

Wenn Sie Ihre Bilder mit einer anderen professionellen Software weiter optimieren möchten, empfehlen wir DVDFab Photo Enhancer AI. DVDFab Photo Enhancer AI ist das beste ultimative Tool zum Bild verbessern, das Ihre Fotos verschönert.

  Kostenlos Downloaden
  100% Sicher & Sauber
Jetzt Kaufen
  30-Tage Geld-Zurück-Garantie