:

Bildbetrachter: Einfaches Verwalten von Fotos und Öffnen von Bildern

Die vorinstallierten Apps auf Ihrem PC stoßen schnell an ihre Grenzen, wenn Sie versuchen, exotische Bildformate zu öffnen. Während JPEG und PNG meist kein Problem sind, streikt die App spätestens bei AI, EPS und SVG. Das bringt Sie natürlich nur dann zum Lächeln, wenn Sie auch eine gute Bildbetrachtungssoftware haben.

Oft sind solche speziellen Bildbetrachtungs- und Bildverwaltungsprogramme nicht nur zum Betrachten bestimmter Dateiformate geeignet, sondern verfügen meist über praktische Zusatzfunktionen, die Ihnen beim Sortieren Ihrer Bilder helfen, Duplikate effektiv erkennen und beseitigen oder mit denen Sie die Metadaten eines Fotos nachträglich ändern können. Was die besten Bildbetrachter können, erfahren Sie hier in unserer großen Liste.

IrfanView öffnet Bilder schnell, effizient und auf Wunsch mit Showeffekt

Die Bildbetrachtungssoftware IrfanView bietet drei große Vorteile: Das Fotoprogramm zeichnet sich durch eine große Auswahl an kompatiblen Formaten aus, es öffnet Ihre Fotos besonders schnell und verschiedene praktische Funktionen erleichtern Ihnen die Verwaltung Ihrer eigenen Schnappschüsse. Nicht umsonst hat sich IrfanView in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Fotobetrachtungsprogramme entwickelt.

Die Software kann über 60 Formate verarbeiten, darunter auch Multimedia-Formate wie WAV, AVI, MPG und MP3. Wie es sich für eine gute Bildbetrachtungssoftware gehört, können Sie Ihre Bilder einzeln oder gemeinsam betrachten. IrfanView verfügt auch über eine Diashow-Funktion. Und nicht nur das Diashow-Tool, auch der Bildbetrachter erspart Ihnen den Einsatz eines Bildbearbeitungsprogramms. Mit den Spezialfunktionen von IrfanView können Sie Bilder korrigieren, Farbtiefen ändern, Rahmen und Effekte hinzufügen und natürlich die Proportionen anpassen. Fehler können Sie mit der Autokorrekturfunktion korrigieren.

Nur wenige andere Bildbetrachtungsprogramme können mit der Geschwindigkeit mithalten, mit der Sie Ihre Bilder nacheinander überprüfen. Gut gefallen hat uns auch, dass IrfanView mit einer Vielzahl von Plug-Ins erweitert werden kann. Anregungen und Tipps finden Sie in unserer Sammlung von Plug-ins für Bildbearbeitungsprogramme. Allerdings müssen Sie bedenken, dass jedes installierte Plug-in die Arbeitsgeschwindigkeit ein wenig verlangsamt.

IrfanView ist wahrscheinlich eines der besten kostenlosen Programme, mit denen Sie Ihre Bilder auf dem PC öffnen können. Die Software, die nur für Windows verfügbar ist, arbeitet schnell und effizient und verfügt über eine oder zwei Erweiterungen für die Anzeige und Bearbeitung von Fotos. Wir empfehlen Ihnen, es herunterzuladen.

XnView ersetzt Bildbearbeitungs-, Konvertierungs- und Diashow-Software

Aber auch IrfanView kann manche Dateien trotz der unglaublichen Vielfalt an kompatiblen Formaten nicht problemlos anzeigen. Für solche Fälle empfehlen wir XnView. Über 500 Dateiformate können Sie mit dem beliebten Windows-Bildbetrachter problemlos öffnen. Selbst RAW-Dateien, Musikdateien und Videodateien verarbeitet XnView problemlos. Die Multimedia-Kompatibilität ist also gewährleistet.

Wenn Sie die Metadaten Ihrer Fotos bearbeiten möchten, können Sie dies ebenfalls mit XnView tun. Ob EXIF, XMP oder IPTC, ein paar Klicks genügen, um die Hintergrundinformationen zu Ihrem Bild, wie Ort, Datum und Informationen zum Fotografen, in Sekundenschnelle anzupassen. Zum Programm gehören auch eine kleine Bildbearbeitungssoftware, ein Tool zum Konvertieren von Bilddateien und anderen Formaten sowie eine Diashow-Funktion. Und wenn der Inhalt der Festplatte chaotische Ausmaße annimmt, findet XnView bequem alle Bilddateien, die mehrfach vorhanden sind, und schickt Duplikate direkt in den Papierkorb.

Grundsätzlich ist die private Nutzung wie bei IrfanView völlig kostenlos. Beim Download kann man zwischen der Minimalversion, der Standardversion und der Vollversion für Windows wählen, die in aufsteigender Reihenfolge verschiedene Zusatzfunktionen bieten. In puncto Geschwindigkeit steht XnView anderen Top-Bildbetrachtungsprogrammen in nichts nach, so dass Sie auch diese Software guten Gewissens einsetzen können. Mehr Informationen finden Sie in unserem Testbericht zu XnView.

Photoscape X

Auch Photoscape X bietet unserer Meinung nach ein rundes Paket in Sachen Bildbetrachtung und Bildverwaltung. Das Startmenü ist deutlich einladender als bei den anderen genannten Alternativen IrfanView und XnView, da alle wichtigen Funktionen in einem Rad angeordnet sind.

Von hier aus können Sie auf die verschiedenen Funktionen zugreifen, die Ihnen die Bildbetrachtungssoftware bietet. Unter anderem finden Sie einen Konverter für Raw-Dateien, einen GIF-Animator, natürlich eine Druckfunktion, ein Werkzeug zur Stapelverarbeitung Ihrer Fotos und vieles mehr. Auch kleinere Bildbearbeitungen sind mit Photoscape X möglich, darunter das Umbenennen von Bildern und das Hinzufügen von individuellen Tags.

Einfach nur die Helligkeit eines Bildes anpassen oder eine Bildretusche durchführen? Kein Problem mit Photoscape X. Nur für komplexere Korrekturen müssen Sie auf ein hochwertiges Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop oder GIMP zurückgreifen. Photoscape X läuft auch recht schnell, wenn auch nicht ganz so effizient wie die oben genannten Konkurrenten. Andererseits ist es dank seiner einfachen Bedienung und seines attraktiven Menüs für Anfänger leichter zu bedienen.

Abschließend sei noch erwähnt, dass Photoscape X nicht nur auf Windows-PCs, sondern auch auf Mac-Systemen einwandfrei läuft, vorausgesetzt natürlich, Ihr Gerät erfüllt die Mindestanforderungen. Das ist praktisch, denn die Bildverwaltung auf Mac-PCs über iPhoto ist oft etwas umständlich.

Die Rückkehr des klassischen Fotobetrachters unter Windows 10

Abschließend möchten wir all jenen einen Tipp geben, denen die Bildansicht von Windows 10 nicht gefällt und die lieber wieder die klassische Windows-Fotoansicht hätten. Mit der klassischen Fotoansicht in Windows 10 können Sie sich ein Stück Vergangenheit zurückholen. Nachdem Sie das Tool heruntergeladen haben, müssen Sie es nur noch auf Ihrem PC entpacken und anschließend ausführen. Nach einem Neustart Ihres Rechners sollten Sie dann wieder die klassische Windows-Fotoansicht bewundern können.

Übrigens, haben Sie keine Angst, wenn während der Installation eine Antiviren-Warnung erscheint. Da wir das Tool selbst erstellt haben, enthält es keine schädlichen Dateien. Grundsätzlich funktioniert die Datei, indem sie einige Parameter in Ihrer Windows-Registrierung ändert, um die Fotoansicht anzupassen. Sie können dies auch manuell in Windows 10 tun, aber es kann eine ziemliche Sisyphusarbeit sein.

Die beste Bildbetrachtungssoftware ist kostenlos

Selbst die besten Programme zum Öffnen und Betrachten von Fotos und Bilddateien kosten heutzutage kein Geld mehr. Das liegt zum einen daran, dass die Anbieter mit den Foto-Apps konkurrieren müssen, die bereits auf jedem Gerät vorinstalliert sind. Andererseits gehören diese praktischen Bildbetrachter zum Standard eines jeden PC-Nutzers. Dies ist einer der Gründe, warum Sie immer mindestens ein oder zwei alternative Bildbetrachter auf Ihrem Computer zur Hand haben sollten.

Anhand der genannten Tipps sehen Sie deutlich, dass es absolut unnötig ist, zu den wenigen kostenpflichtigen Tools zu greifen. In unserem Vergleichstest haben sich die kostenlosen Alleskönner als die besten Programme herausgestellt. XnView steht für Vielfalt, IrfanView für Schnelligkeit und Erweiterbarkeit und Photoscape für Benutzerorientierung. Alle drei Alternativen haben uns sehr gut gefallen.

Wenn Sie Bilder betrachten und gleichzeitig weiter optimieren und bearbeiten möchten, empfehlen wir DVDFab Photo Enhancer AI. DVDFab Photo Enhancer AI ist das ultimative Tool zum Bild verbessern, das Ihre Fotos verschönert.

:Die beste Bildbetrachtungssoftware ist kostenlos

Zeichenprogramme und Malsoftware: für digitale Comics & Bilder

Ohne Papierverschwendung und ohne teure Utensilien können Sie mit Zeichen- und Malsoftware Ihre Kunstwerke bequem am PC oder sogar auf dem Smartphone erstellen. Sie können Comics, Mangas, Skizzen, Illustrationen, abstrakte Kunstwerke und fotorealistische Motive zeichnen, egal ob Sie ein professioneller Künstler oder ein Hobbykünstler sind. Dank zahlreicher komfortabler Funktionen, umfangreicher Online-Datenbanken mit verschiedenen Vorlagen und mehrschichtiger Bearbeitung können Anfänger Fehler immer leicht korrigieren, während Profis bei der Korrektur enorm viel Zeit sparen.

Im Gegensatz zu Bildbearbeitungsprogrammen steht bei Mal- und Zeichensoftware der kreative künstlerische Aspekt im Vordergrund. Mit Pinseln und anderen Werkzeugen, Effekten und Zeichenwerkzeugen kann man sich auf verschiedenen virtuellen Leinwänden so richtig austoben. Doch welche Software hat in diesem Bereich die Nase vorn? Wir haben einige der bekanntesten Zeichenprogramme unter die Lupe genommen und verraten Ihnen hier unsere Favoriten.

Clip Studio Paint: Malprogramm für Einsteiger, dank vieler Hilfsmittel

Wenn Sie hohe Ansprüche an eine Malsoftware haben oder ein Werkzeug brauchen, mit dem Sie als Künstler, Zeichner oder Designer arbeiten können, dann sollten Sie einen Blick auf Clip Studio Paint werfen. Das Programm ist nicht nur mit Windows- und Mac-PCs, sondern auch mit iOS (iPad und iPhone) kompatibel. Idealerweise verwenden Sie ein angeschlossenes Zeichentablett (wie bei jeder Mal- und Zeichensoftware). Die iOS-Version lässt sich auch mit den Fingern bedienen, allerdings etwas unpräzise.

Das komplexe Menü verrät gleich zu Beginn, dass Clip Studio Paint ähnlich komplex ist wie das nachfolgende Programm Adobe Illustrator. Umso größer sind Ihre Möglichkeiten. Sie können wählen, ob Sie neue Kunstwerke auf eine virtuelle Leinwand oder einen Zeichenblock aus Papier zeichnen oder eine aufwendige 3D-Animation erstellen wollen. Es funktioniert fast wie ein CAD-Programm, das speziell für Charaktermodelle konzipiert ist. Ihre Werkzeugpalette besteht aus verschiedenen Pinseln, Stiften und Sprühdosen mit einstellbaren Größen, Farben und Effekten.

Anfänger werden die vielen im Menü versteckten Hilfsfunktionen zu schätzen wissen. Mit ihnen können Sie automatische Farbverläufe erzeugen, entlang von Rasterlinien und Linealen zeichnen, um schiefe Pinselstriche zu vermeiden, und Comic- und Manga-Künstler können mit dem "Panel-Werkzeug" schnell und einfach die Quadrate und Rahmen definieren, in denen ihre Geschichte zum Leben erwacht. Auch Animationen in mehreren Phasen lassen sich mit Clip Studio Paint realisieren.

Je nach Gerät können Sie Clip Art Studio bis zu drei Monate lang testen, eine enorm lange Zeit für ein so umfangreiches Programm. Danach zahlt man entweder eine geringe monatliche Gebühr im Rahmen eines Abo-Modells oder erwirbt eine Dauerlizenz gegen eine einmalige Zahlung.

Adobe Illustrator ist viel mehr als ein reines Zeichenprogramm

Natürlich hat auch der bekannte Hersteller Adobe ein passendes Zeichenprogramm in seinem Repertoire. Adobe Illustrator ist Teil der Adobe Creative Cloud. Wenn Sie ein entsprechendes Abo für Photoshop und Co. haben, steht Ihnen das Programm bereits als kostenloses Add-on zur Verfügung. Ansonsten müssen Sie nach dem Ausprobieren der Testversion etwas Geld investieren. Adobe Illustrator ist eine der teureren Alternativen aus unserer kleinen Liste.

Dafür ist das Programm aber prall gefüllt mit Malwerkzeugen wie Pinseln, Farbpaletten, Mustern, Textwerkzeugen und anderen Gadgets, enthält aber auch die zahlreichen aus Photoshop bekannten Funktionen wie Ebenenbearbeitung, Freistellungswerkzeuge, Schere und umwandelbare Formen. Sie beginnen entweder auf einer leeren Leinwand oder verwenden ein zuvor hochgeladenes Foto als Vorlage, zum Beispiel zum Durchpausen.

Das Besondere an Adobe Illustrator ist, dass seine Möglichkeiten weit über das Malen und Zeichnen hinausgehen. Die Gestaltung von Vektorgrafiken, Logos und einfachen Animationen sind Teil des Adobe-Pakets. Selbst anschauliche Diagramme für Präsentationen und Schulvorträge können Sie mit Adobe Illustrator erstellen, wobei Sie aus vielen Vorlagen wählen können. Das Angebot ist vergleichbar mit kostenpflichtiger Diagrammsoftware. Im Allgemeinen können Sie auf eine große Anzahl von Vorlagen zurückgreifen, die Ihnen viel Zeit ersparen, wenn Sie es wünschen.

Wenn Sie alle Funktionen von Adobe Illustrator voll ausschöpfen wollen, müssen Sie Zeit investieren. Das gilt insbesondere für die 3D-Werkzeuge und Animationen. Doch gerade diese Komplexität ist dafür verantwortlich, dass das Programm von einer Vielzahl von Medienunternehmen professionell eingesetzt wird. Es gibt zwar ähnlich umfangreiche, preiswertere Alternativen, die aber nie ganz so umfassend sind wie Adobe Illustrator. Adobe Illustrator wird ausschließlich auf PCs eingesetzt, und zwar auf Windows- und Mac-Systemen.

Krita: Kostenloses Malprogramm mit Animationen und Vektorgrafiken

Unsere letzte Empfehlung ist völlig kostenlos und damit ein Tipp für echte Sparfüchse. Mit Krita müssen Sie aber trotz Freeware nicht auf Umfang, Funktionen und Komplexität verzichten. Das bedeutet aber auch, dass Krita eine gewisse Einarbeitungszeit benötigt, bis man alle Werkzeuge gefunden und verstanden hat. Im Gegensatz zu Adobe Illustrator und Clip Studio Paint ist Krita jedoch weniger ein reines Mal- und Zeichenprogramm als vielmehr eine Mischung aus einem solchen und einem Bildbearbeitungsprogramm.

Dementsprechend ist das Importieren von verschiedenen Dateiformaten kein Problem. Mit wenigen Klicks laden Sie Bilder in das Programm. Die Bearbeitung erfolgt dann auf mehreren Ebenen, so dass Sie einzelne "Schichten" über Ihr Bild ziehen können. Einzelne Änderungen können leicht rückgängig gemacht werden. Pinsel, Filter, Farbräume, Effekte und Werkzeuge lassen, wie bei den beiden oben genannten Programmen, keine Wünsche offen. Ein praktischer Vorteil ist, dass Sie alle Fenster des Krita-Menüs per "Drag and Drop" verschieben und so Ihre Oberfläche individuell gestalten können.

Das für Windows-, Mac- und Linux-PCs erhältliche Tool wird durch allerlei andere künstlerische Bearbeitungsfelder ergänzt: Vektoren, Comic-Panels, ein umfangreiches 2D-Animationstool, HDR-Malerei und eine Skriptschnittstelle für Python. Nicht genug für Sie? Dann erweitern Sie Krita mit umfangreichen Plug-ins oder greifen Sie auf die Vorlagen, Pinsel und Texturpakete tausender anderer Nutzer online in der vernetzten Datenbank zu.

Krita hat uns in unserem Vergleichstest mit Abstand am besten gefallen. In Sachen Umfang und Funktionen bekommt man genauso viel wie bei Adobe Illustrator und Clip Studio Paint, aber der Preis ist einfach unschlagbar. Bei so vielen kostenlosen künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten haben Sie keine andere Wahl, als Krita zumindest einmal auszuprobieren. Sie werden es nicht bereuen.

Gute und günstige Zeichensoftware für Android und iOS

Unglaublich, aber wahr: Sie können jetzt Mal- und Zeichensoftware für mobile Geräte herunterladen, die genauso gut ist wie PC-Programme. Die beiden besten Apps sind wahrscheinlich MediBang Paint, das auch für PC und Mac OS X erhältlich ist, und ibisPaint. Mit einem Preis im einstelligen Bereich ist ibisPaint eine gute Alternative für das Smartphone. Auf Umfang müssen Sie übrigens nicht verzichten, denn die App bietet Ihnen ähnlich viel wie Clip Studio Paint, verzichtet aber auf komplexe Menüs. Das macht ibisPaint zu einer guten Alternative für Einsteiger.

Noch besser gefällt uns aber MediBang Paint. Nicht nur, dass Sie die Anwendung kostenlos für alle kompatiblen Geräte herunterladen können, auch der Umfang der PC-Versionen hat uns manchmal fragen lassen, warum man überhaupt Geld für kostenpflichtige Software ausgeben sollte, wenn es so umfangreiche kostenlose Programme gibt. Da Sie das Tool kostenlos erhalten, empfehlen wir Ihnen, den Inhalt einfach selbst auszuprobieren. Wenn wir überhaupt etwas zu bemängeln haben, dann ist es die Darstellung auf dem Smartphone. Vor allem auf kleinen Bildschirmen sind detaillierte Zeichnungen nur schwer zu realisieren.

Wie man mit der richtigen Mal- und Zeichensoftware viel Geld spart

Krita und MediBang Paint sind Beweis genug dafür, dass ein gutes Mal- und Zeichenprogramm nicht unbedingt Geld kosten muss. Das ist der Unterschied zu Bildbearbeitungsprogrammen, bei denen man für die besten Tools meist über 100 Euro investieren muss. Wenn Sie sich hauptsächlich für das Malen und Zeichnen interessieren, dann können Sie Krita oder MediBang Paint mit gutem Gewissen einsetzen - egal ob Sie Hobbykünstler oder professioneller Maler sind. Der Rest hängt von Ihren künstlerischen Fähigkeiten ab.

Kostenpflichtige Software wie Clip Studio Paint oder Adobe Illustrator lohnt sich für Sie vor allem dann, wenn Sie von solchen Programmen zusätzliche Funktionen erwarten. Dazu gehören zum Beispiel Animationswerkzeuge, Vektordesign oder 3D-Modellierung. Zumindest ersteres wird von Krita bereits abgedeckt. Überlegen Sie also genau, ob ein kostenpflichtiges Programm für Sie eine sinnvolle Investition ist.